Lichtblick Kinotreff in Mörfelden-Walldorf

Das gemütliche Kino in der Ortsmitte für alle Generationen mit einer Bar im Kinosaal und zwei Balkonen.

vorgestellt

Aktuelle Filme im Programm

Meister Eder und sein Pumuckl

84 min | FSK freigegeben ohne Altersbeschränkung
D 1980

31.Oktober und 1. November

Franz Eder (Gustl Bayrhammer) betreibt eine Schreinerei in einem Münchner Hinterhof und lebt allein, doch schon seit längerem wundert er sich über verschwundene Dinge und die ständige Unordnung. Da entdeckt er eines Tages in seiner Werkstatt einen kleinen Kobold mit roten Haaren. Dieser hört auf den Namen Pumuckl (Sprecher: Hans Clarin) und ist normalerweise unsichtbar. Doch weil der Kobold an einem Leimtopf kleben geblieben ist, kann ihn Meister Eder fortan sehen und der Pumuckl ist aufgrund eines Koboldgesetzes dazu gezwungen, bei Meister Eder zu leben. Die beiden verstehen sich gut und auch wenn außer Haustieren niemand sonst den Pumuckl sehen kann und der ständig neue Streiche ausheckt, ist Meister Eder bald froh über die Gesellschaft des rothaarigen Kobolds…

 

 

Queer Filmfest

 

vom 23. Oktober bis 4.November

Erstmals beteiligt sich das Walldorfer Lichtblick Kino am Queer Filmfestival. Das Kommunale Kino Weiterstadt veranstaltet dieses Festival bereits seit 24 Jahren. Wir sind in diesem Jahr von Freitag dem 23.Oktober bis Mittwoch dem 5.November mit dabei. Das bedeutet praktisch jeden Tag gibt es einen neuen, interessanten, spannenden oder schrägen Film zu entdecken.

Der Bürgermeister von Mörfelden-Walldorf Thomas Winkler, sowie Aurora DeMeehl unter musikalischer Begleitung von Herrn Schmidt werden das Filmfest am Freitag den 23.10. um 20:00 bei uns eröffnen.

Alle Termine und weitere Infos dazu gibt es in einem zusätzlichen Programmkatalog, der im Kino erhältlich ist.

Weitere Infos und Kartenvorverkauf unter www.queer-weiterstadt.de

 

 

 

 

Als wir tanzten

113 Minuten | FSK ab 12 freigegeben

Georgien/Schweden 2019

 

27. Oktober

 Als wir tanzten spielt im Milieu der Tanzakademie des Georgischen Nationalballetts, wo Merab (großartig: Levan Glbakhiani) gemeinsam mit seinem älteren Bruder David studiert, letzter aber hat es nicht so mit der erforderlichen Disziplin und steht deshalb kurz vor dem Rauswurf aus der Klasse. Merab hat Großes vor, sein Traum ist es, später einmal als Ensemblemitglied in der Compagnie zu tanzen — und eigentlich wären seine Aussichten auf einen Platz auch gar nicht so schlecht, wäre da nicht die Sache mit seiner eher schmächtigen Statur und der mangelnden virilen Ausstrahlung, die sein Professor gerne ausgiebig kritisiert. Mit seiner Tanzpartnerin Mary (Ana Javakishvili), die er schon seit Ewigkeiten kennt, verbindet Merab mehr als nur eine Freundschaft. Doch dann kommt der selbstgewisse und fasziniernde Irakli (Bachi Valishvili) neu in die Klasse — und mit ihm erwächst Merab ein harter Konkurrent. Doch nicht nur das: Die Rivalität der beiden jungen Männer schlägt irgendwann in Begehren um. Dies und die entstehende Liebe zwischen ihnen findet aber im homophoben Umfeld der georgischen Gesellschaft keinen Platz und darf nicht sein. Denn wie Merab aus eigener Erfahrung und dem Beispiel eines anderen Tänzers weiß, kann ein Outing als Homosexueller die sofortige Suspendierung und damit das Ende seines Lebenstraums bedeuten.

 

Tickets unter www.queer-weiterstadt.de

 

 

Neubau

82 Minuten | FSK ab 16 freigegeben
 D 2020

26. Oktober

Sommer in der Uckermark. Markus ist hin- und hergerissen zwischen der Liebe zu seinen pflegebedürftigen Omas und der Sehnsucht nach einem anderen Leben in Berlin. In Tagträumen erscheint ihm eine Schar schillernder Dämonen als Vorboten einer queeren urbanen Wahlfamilie. Als er sich in Duc verliebt, wird alles noch komplizierter. Denn eigentlich stehen in Markus’ Neubauwohnung schon die gepackten Kisten für den Umzug in die große Stadt.

Tickets unter www.queer-weiterstadt.de

 

 

demnächst im Programm..

Wir beide

95 min FSK ab 6 Jahren

frankreich/Belgien 2019 OmU

 

29.Oktober

Für die Bewohner ihres Hauses sind Nina (Barbara Sukowa) und Madeleine (Martine Chevallier) einfach zwei Bewohnerinnen, deren Wohnungen nur durch den Hausflur getrennt sind. Doch seit Jahren sind die Frauen ein Paar und keiner ihrer Nachbarn weiß etwas davon. Heimlich schleichen sie über den Flur von Wohnung zu Wohnung. Doch eigentlich träumen die beiden Frauen davon, gemeinsam ein neues Leben in Rom zu beginnen. Madeleine kann sich jedoch nicht überwinden, ihrer Familie von ihrer Liebe zu Nina zu erzählen. Seit dem Tod ihres Mannes ist sie für ihre bereits erwachsenen Kinder die einsame Witwe, die noch immer ihrem verstorbenen Mann nachtrauert. Somit bleibt den verliebten Frauen nichts anderes übrig, als ihr geheimes Doppelleben weiterzuführen. Die unendliche Liebe zwischen Madeleine und Nina gerät in Gefahr, als die sonst so offenen Türen auf einmal verschlossen bleiben und Nina nicht mehr zu ihrer Freundin durchdringen kann…

Kartenvorverkauf unter www.queer-weiterstadt.de

 

 


 

After Truth

106 Minuten | FSK ab 12 freigegeben
USA 2020

ab 6. November

Nachdem Hardin (Hero Fiennes-Tiffin) sie sehr verletzt hat, beschloss Tessa (Josephine Langford), die Beziehung mit ihm zu beenden. Lange Zeit wurde ihr die Wahrheit über ihn vorenthalten, nun, da sie davon weiß, fühlt sie sich hintergangen und gedemütigt. Nach den Ereignissen will sie einfach nur noch zurück in ihr altes Leben, dem Leben, was sie vor Hardin geführt hat. Als sie ihr Traum-Praktikum bei der Vance Publishing Company bekommt, scheint der erste Schritt geglückt. Dort erregt sie die Aufmerksamkeit ihres neuen Kollegen Trevor (Dylan Sprouse), der genau die Art Mann ist, mit dem Tessa eigentlich zusammen sein sollte: Er ist klug, humorvoll, sieht gut aus und ist verantwortungsbewusst. Doch die Erinnerungen an die leidenschaftlichen Küsse, den zärtlichen Berührungen und der hingebungsvollen Liebe von Hardin sind immer noch präsent. Nach all den herben Enttäuschungen ist ihr Verlangen nach dem Mann mit den wunderschönen grünen Augen ungebrochen. Ihr ist bewusst, dass er die Trennung nicht einfach so hinnehmen wird, doch wenn er sich nicht ändert, wird diese Trennung endgültig bleiben. Kann sich so jemand wie Hardin überhaupt ändern?

Fortsetzung zu „After Passion“ nach einer Buchvorlage von Anna Todd.

 

Make Up

86 Minuten | FSK ab ? freigegeben

USA 2019 OmU

28. Oktober

Die 18-jährige Ruth (Molly Windsor) ist nachts auf dem Weg zu ihrem Freund Tom (Joseph Quinn), der sich in einem Ferienpark in Cornwall aufhält. Als Ruth dort eintrifft, ist die Stimmung auf dem Tiefpunkt. Das Mädchen ist sich sicher, dass sie von ihrem Freund hintergangen wird, als sie auf seinem T-Shirt ein rotes Haar und Make-Up auf seinem Spiegel entdeckt. Sie macht sich auf die Suche nach ihrer Kontrahentin und stößt dabei auf Jade (Stefanie Martini). Obwohl Ruth sie verdächtigt, freundet sie sich mit ihr an.

Kartenvorverkauf: www.queer-weiterstadt.de

 

 

 

 

Jim Knopf und die Wilde 13

109 Minuten | Ohne Altersbeschränkung freigegeben
 D 2019

in Kürze

Ein neues Abenteuer für Jim Knopf (Solomon Gordon) und Lokführer Lukas (Henning Baum). Ein Jahr nach den Ereignissen geht das Leben in Lummerland wieder seinen gewohnten Gang. Doch es ziehen dunkle Wolken über der beschaulichen Insel auf: Die Piratenbande „Die Wilde 13“ hat erfahren, dass Frau Malzahn (Stimme: Judy Winter) besiegt wurde, und will dafür nun Rache nehmen. Die Einwohner von Lummerland ahnen noch nichts von der drohenden Gefahr. Währenddessen ist Prinzessin Li Si (Leighanne Esperenzante) bei Jim Knopf zu Besuch. Ihr kann Jim sein größtes Geheimnis anvertrauen: Er möchte endlich die Wahrheit über seine Herkunft erfahren. Um das Geheimnis zu lüften und Lummerland vor einer weiteren Bedrohung zu beschützen, machen sich die Helden gemeinsam mit den Dampflokomotiven Emma und Molly auf den Weg in ein gefährliches Abenteuer.

Fortsetzung zum 2018 erschienenen Kinofilm „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer”, der auf dem gleichnamigen Kinderbuch von Michael Ende basiert.

Now Playing

Aktuelle Spielzeiten

Montag, 26.10.2020

Neubau

20:00 Uhr

Dienstag, 27.10.2020

Als wir tanzten

20:00 Uhr

Mittwoch, 28.10.2020

Make Up

20:00 Uhr

Donnerstag, 29.10.2020

Wir beide

20:00 Uhr

Freitag, 30.10.2020

Alice Junior

20:00 Uhr

Samstag, 31.10.2020

Meister Eder und sein Pumuckl

14:30 Uhr

Zeit der Monster

20:00 Uhr

Sonntag, 1.11.2020

Kurzfilm Brunch Queer Filmfest

11:00 Uhr

Meister Eder und sein Pumuckl

14:30 Uhr

Narziss & Goldmund

20:00 Uhr

Montag, 2.11.2020

Enfant Terrible

20:00 Uhr

Dienstag, 3.11.2020

Enfant Terrible

20:00 Uhr

Mittwoch, 4.11.2020

Enfant Terrible

20:00 Uhr

Spielzeiten

Kommunales Kino

Das Kommunale Kino bietet an 1-3 Tagen in der Woche (in der Regel Dienstag, Mittwoch und Donnerstag) ein ausgewähltes Programm mit internationaler Filmkunst, sehenswerten Wiederaufführungen und spannenden Dokumentarfilmen zu günstigen Eintrittspreisen. Ein Programmheft erscheint regelmäßig.

Das Beste kommt noch

Donnerstag 22.10. – 20:00 Uhr

Kiss me kosher

DONNERSTAG 5.11. –  20:00 Uhr

In Berlin wächst kein Orangenbaum

MITTWOCH 11.11. –  20:00 Uhr

Der See der wilden Gänse

DONNERSTAG 12.11. –  20:00 Uhr

Woman

MITTWOCH 25.11. –  20:00 Uhr

Regeln am Band bei hoher Geschwindigkeit

DONNERSTAG 26.11. –  20:00 Uhr

Corpus Christi

DONNERSTAG 3.12. –  20:00 Uhr

Persischstunden

DONNERSTAG 17.12. –  20:00 Uhr

Info

Preise

Aktuelle Filme im Saal: 6,50€ / Balkon: 7€

Kommunales Kino: 5€

Kinderkino um 14:30

Kinder bis 12 Jahre: 5€

Erwachsene: 6,50€

Zuschläge

Überlängenzuschlag (ab 130 Minuten): 1€

3D Zuschlag: 1,50€

Viel Austattung

144 Sitzplätze ( davon 36 auf zwei Balkonen), Theke im Kinosaal, DOLBY SR 5.1. Ton, 3D-Filme, barrierefreier Zugang und behindertengerechte Toilette

Freie Sitzplatzauswahl

Sitzplätze in der Regel frei wählbar. Platzwünsche und Reservierungen sind jedoch ebenfalls möglich

Snacks und Drinks

Ein reichhaltiges Getränke (mehrere Sorten Bier und Wein, diverse Softdrinks) und Süßwarenangebot an der Bar im Kinosaal, Heiße Snacks vom Grill. Auf Grund der Geruchsbelästigung verzichten wir auf den Verkauf von Popcorn.

Gemütliches Kino

Großzügige Beinfreiheit, Abstellmöglichkeit für Getränke auf allen Plätzen. Bar im Kinosaal durchgehend geöffnet

Familiäre Atmosphäre

Jung und Alt sollen sich wohlfühlen. Geburtstage und andere Events können bei uns gefeiert werden

Abwechslungsreiches Filmprogramm

Mit Hauptprogramm, Kinderkino & Kommunalem Kino bietet unser Haus ein Programm von bis zu fünf verschiedenen Filmen wöchentlich. Auch Erstaufführungen sind oft vorgesehen.

Ticket sichern

Vorbestellung

Sie können bei uns jederzeit unter der Nummer 06105/42352 telefonisch Karten reservieren. Sie erreichen uns persönlich, oder sprechen einfach auf den Anrufbeantworter. Alternativ können Sie das Kontaktformular absenden.

 

3 + 6 =

Unsere Geschichte

Nachdem 1992 mit den Löwen-Lichtspielen in der Langstrasse das letzte Walldorfer Kino schließen musste, konnten wir noch im Oktober des gleichen Jahres den LICHTBLICK KINOTREFF hier in der Mörfelder Strasse in Walldorf eröffnen. Dank der Unterstützung durch die Stadt Mörfelden- Walldorf und großem Eigenengagement war es möglich den aufwändigen Umbau in ein modernes Kino zu realisieren. In dem Gebäude, welches in den 1960er Jahren schon einmal ein Kino war, befand sich vor dem Umbau ein Tonstudio, in dem auch berühmte Bands wie Deep Purple Schallplatten aufnahmen.

Kontakt

Telefon

06105 / 42352

Email

kino@kinotreff-lichtblick.de

Anschrift

Mörfelder Straße 20
64546 Mörfelden-Walldorf

Kino Lichtblick

seit 1992

Spielzeiten

täglich: 20:00 Uhr

Sa, So, Di, Mi: 17:00 Uhr

Sa, So: 14.30 Uhr

Anfahrt

Das Kino liegt in der Ortsmitte von Walldorf. Die Mörfelder Straße erreichen sie aus allen Richtungen am besten über die Langstraße

Parken

5 Parkplätze und 30 Fahrradständer direkt am Kino